Fachbereiche

„Bevor man beginnt, ein Instrument spielen zu lernen, sollte der Lernende – sei es ein Kind, ein Heranwachsender oder ein Erwachsener – bereits irgendeine Art der Musik geistig beherrschen, sie sozusagen in seinem Geiste bewahren, in seiner Seele mit sich tragen und sie mit seinen Sinnen hören. Das ganze Geheimnis besteht darin, dass die Musik in seinem Gehirn ein volles Leben lebt, bevor der Lernende zum ersten Male die Tasten berührt oder den Bogen über die Saiten führt.“ (Heinrich Neuhaus)

Ein wunderschönes Zitat eines großen Musikpädagogen, mit dem im wesentlichen der Grundgedanke jeden künstlerischen Schaffens und Lernens dargelegt ist.

Die Musik als Sprache der Seele zu erleben und auszuleben ist Motivation für uns, unseren Schülerinnen und Schülern ein möglichst breit gefächertes Unterrichtsangebot ohne Altersbegrenzung mit Blick auf ihre individuellen Vorlieben und einen zeitgemäßen pädagogischen Anspruch anzubieten.
Machen Sie einen Streifzug durch unsere Fachbereiche und stellen Sie fest, wie bereits die Jüngsten im Musikgarten Musik erleben können, sich über die musikalische Früherziehung und das Orientierungsjahr weiter entfalten, um sich dann je nach persönlicher Veranlagung für ihr Wunschinstrument entscheiden zu können. Einer großen Beliebtheit erfreut sich auch das Ballett welches mit 90 Schülern einen großen Fachbereich bildet.

Der Unterricht mit Behinderten ist im entstehen und soll langsam ausgebaut werden. In unseren Ensembles arbeiten wir fachbereichsintern – wie beispielsweise im Streicher- spielkreis – aber auch fachbereichsübergreifend, da insbesondere das gemeinsame Musizieren für Kinder wie Erwachsene eine besondere Freude darzustellen vermag.