Streicher



streicher2Sechs Lehrkräfte unterrichten an unserer Schule das gesamte Repertoire an Streichinstrumenten. Nicht nur die Geigenfamilie ist bis hinunter zum Kontrabass komplett vertreten, auch heute seltene Instrumente wie Gambe und Fidel werden angeboten.

Die Möglichkeiten, mit diesen Instrumenten in allen erdenklichen Konstellationen und Grössen- ordnungen zusammen zu musizieren, machen in erster Linie den Reiz dieser Familie aus, ob man sich im Streicherspielkreis oder im Streich-orchester bei Ulrike Hille trifft.

Aber auch solistische Auftritte und Kammermusik mit Klavier und in anderen, kleineren Besetzungen gehören zu den Aufgaben, denen sich die Streicher immer wieder stellen, bis hin zur Teilnahme am Wettbewerb “Jugend musiziert”…

Violine / Viola

“Spiel Violine !” – “Die fröhliche Violine/Viola” – das sind zwei Titel aus einer Vielzahl von Schulen zum Erlernen dieser Instrumente.
Die Familie der Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass) bilden den Grundstock eines jeden Sinfonieorchesters. Deshalb haben die Mädchen und Jungen, die diese Instrumente erlernen, viele Möglichkeiten miteinander zu musizieren. Ob alleine, als Duo, Trio, Quartett, in einem großen oder kleinen Streicherensemble oder später in einem Sinfonieorchester, jeder Streicher ist ein gefragter Instrumentalist. Sogar in der Pop-Musik ist die Violine (Geige) zu finden, man denke nur an Vanessa Mae mit ihrer E-Geige…

Die Violine stammt aus der Viola da bracchio-Familie und ist das Sopraninstrument. Sie besteht aus Holz und wird aus vielen Einzelteilen zusammengesetzt. Auch wenn inzwischen Geigenteile maschinell gefertigt werden, so werden wirklich gute Instrumente von einem Geigenbauer in unzähligen Arbeitsstunden hergestellt.

Die Violine ist ein Streichinstrument, d.h. ihre vier Saiten (in G-D-A-E gestimmt) sind über einen Steg gespannt und werden mit einem Bogen gestrichen. Dieser wird von einem Bogenbauer gefertigt und trägt maßgeblich zum Klang der Instrumente bei.

Die Viola besitzt einen etwas größeren Corpus und ist in den Tönen C-G-D-A gestimmt. Beide Instrumente werden zwischen Schulter und Kinn gehalten. Die musikalischen Stilrichtungen für die beiden Instrumente sind sehr vielfältig. Sie reichen über die frühbarocke bis zur modernen Musik. Auch in der Popularmusik werden die Instrumente eingesetzt.

Violine und Viola sind Instrumente, die schon sehr früh erlernt werden können, da die Instrumente entsprechend der Größe der Kinder gebaut werden.
So ist es keine Seltenheit, wenn Kinder im Alter von 4 bis 5 Jahren mit dem Unterricht beginnen. Es gibt heute viel kindgemäßes Unterrichtsmaterial, sodass das Vorurteil, Geige lernen sei eine Qual, leicht zu widerlegen ist.

Zur Zeit lernen an unserer Musikschule Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 20 Jahren diese Instrumente, wobei das “Mittelfeld” (9 bis 13-jährige) vorherrscht. Die “ersten Schülergenerationen” spielen ihre Streichinstrumente in vielen Orchestern wie Schulorchester, im Jugend-Sinfonieorchester in Bruchsal und den Uni-Orchestern.

 

Unsere Lehrkräfte:

Ingrid Elbe, Ulrike Hille und Birgit Rehn (Violine und Viola)

Bernhard Spranger (Violoncello)

Uli Holz (Kontrabass)

Martin Schirrmeister (Viola da gamba)